Nina Weger liest bei uns

  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4

Am Montag erlebten die Kinder der Grundschule Höpfingen einen spannenden Vormittag. In der Aula der Schule erwartete sie zur ersten Stunde die Schriftstellerin Nina Weger zu einer Autorenlesung.

Vor erwartungsvollen Kindern begrüßte die Büchereileiterin Ingrid Engel die Autorin und ihre Tochter.

Alle Hauptpersonen in dem Buch "Helden wie Opa und ich" stellte Frau Weger anschaulich vor. Mit gezeichneten Bildern weckte sie das Interesse der Kinder. Sehr aufmerksam und gespannt verfolgten alle die Handlung des Buches. Im Dialog mit ihrer Tochter las Frau Weger längere Passagen vor.

Sie zog mit spannenden Abschnitten die Kinder in ihren Bann, um sie dann mit den witzigen, kindgemäßen Formulierungen im Text zum Lachen zu bringen. Alle Anwesenden waren eine Stunde voll konzentriert bei der Sache und fieberten mit Nick, dem Helden der Geschichte, mit. Sie hätten alle gern das Ende der Geschichte erfahren, aber das ließ die Autorin offen. Das müssen die Schüler selber lesen. In der Bücherei kann das Buch ausgeliehen werden.

Im Anschluss an die Lesung konnten die Kinder der Autorin die Fragen stellen, die sie vorher im Unterricht erarbeitet hatten. Frau Weger berichtete bereitwillig aus ihrem Leben als Schriftstellerin, wie sie Ideen für Bücher sammelt, wie sie beim Schreiben vorgeht und wer ihr dabei hilft. Ganz erstaunt vernahmen die Schüler, dass es ein ganzes Jahr dauert bis ein Buch komplett fertig ist.

Bevor sich Frau Engel bei Nina Weger für diese wunderbare Literaturstunde bedankte, erhielt jeder Zuhörer noch eine Karte mit Informationen zu den weiteren Veröffentlichungen der Autorin. Die Schulleiterin Frau Lindlau-Hecht schloss sich den Dankesworten an und überreichte Frau Engel einen Blumengruß als kleinen Dank für die Organisation dieser überaus gelungenen Veranstaltung.

Die Lesung konnte durch die Vermittlung der Fachstelle für das öffentliche Büchereiwesen in Karlsruhe stattfinden im Zusammenwirken mit der Gemeindebücherei und der Grundschule. Vom Friedrich-Bödecker-Kreis wurde die Veranstaltung finanziell unterstützt.

Ingrid Engel

 

 

.